Am 9. Mai 1987 öffnete in Berlin - Marzahn die Berliner Gartenschau als Geschenk der Gärtner an die Hauptstadt der DDR zu ihrem 750 jährigen Bestehen ihre Tore. 1991 bekam die Gartenschau den neuen Namen Erholungspark Marzahn   Der Park erhielt anstelle Gartenthemen große Spiel und Liegewiesen und neue Spielplätze, Bäume wurden gepflanzt und die Sondergärten überarbeitet und ergänzt. Es entstand eine 21 Hektar große vielfaeltig nutzbare Erholungslandschaft .  Mit der Eroeffnung des Chinesischen Gartens im Oktober 2000 begann ein erneuter Wandel: Der Park stellte sich nun mit den Gaerten der Welt als ueberregional bekannter Besuchermagnet dar. Inzwischen wurden noch 7 weitere Gärten angelegt und der Karl Foerster Garten (1987)wurde neu gestaltet(2008)

 

05.08.09 182

Chinesicher Garten  (2000)

05.08.09 232

Irrgarten & Labyrinth(2007)

101-0105_IMG_2

Oriental. Garten

Christlicher Garten

Balinesischer Garten (2003) und Karl Foerster Garten (1987 neu 2008)  ohne Foto

Japanischer Garten (2003)

P8160040

Italienischer Garten (2008)

Koreanischer Garten (2006)DSCI0683

P5010192
05.08.09 212
05.08.09 218

Springbrunnen am Eingang

Skulpturen

05.08.09 192
05.08.09 206
db_265
db_100-0033_IMG2

Grten der Welt

09 1